10 Gründe Spanisch in Spanien bei AIP Languages zu lernen

Spanisch zu lernen öffnet dir eine Tür in eine Welt voller Möglichkeiten. Du kannst neue Leute und neue Kulturen kennenlernen, einen neuen Job finden, sicherer durch die Welt reisen und eine der ältesten gesprochenen Sprachen des Planeten entdecken. Was wäre also besser als Spanisch bei uns zu lernen? Hier findest du 10 Gründe, warum du Spanisch in Spanien mit AIP Languages lernen solltest.

Wenn du entschlossen hast, Spanisch in Spanien zu lernen und du eine Sprachschule oder Akademie in Spanien suchst, bist du bei uns richtig. Denn wir bei AIP Languages können einen hohen Grad an Erfolg und Zufriedenheit bei unseren ausländischen Schülern nachweisen, wenn es darum geht Spanisch zu lernen. Denn bei uns lernt man nicht nur sondern amüsiert sich auch. Die Spanischklassen machen so viel Spass, dass du Spanisch lernst ganz ohne es zu bemerken. Wir verraten dir 10 Gründe warum du Spanisch in Spanien bei AIP Languages lernen solltest.

29_407239

Du weisst schon bescheid: Falls du dabei bist eine Sprachschule in Spanien zu suchen, empfehlen wir dir AIP Languages in Valencia, nur 10 Minuten vom Strand entfernt. Abgesehen davon gibt es noch 10 weitere Gründe dafür Spanisch bei uns zu lernen:

1. Am Meer Spanisch zu lernen ist eine brillante Idee. Valencia ist eine der grössten und kosmopolitischen Städte Spaniens, nur 300 km von Madrid und Barcelona entfernt, aber günstiger als diese und – unter uns gesagt – Valencia hat einer bessere Lebensqualität.

2. Bei AIP Languages Spanisch zu lernen bedeutet, mit diplomierten Lehrern, die Muttersprachler sind, zu lernen. Sie haben Erfahrung im Unterrichten von Spanisch und im Experimentieren mit erflogreichen didaktischen Methoden, die dir einen Lernerfolg garantieren.

3. Spanisch auf individuelle Art zu lernen, ist die beste Weise eine neue Sprache zu lernen. Das ist einer der 10 Gründe, warum du Spanisch in Spanien mit AIP Languages lernen solltest. Denn jeder Schüler hat sein eigenes Lerntempo und wir passen uns deinem an.

4. Spanisch in Spanien zu lernen bedeutet, die Konversationsfähigkeiten durch spielerisches Lernen und Übungen zu fördern. So wird es dir viel leichter fallen Spanisch zu sprechen. Du musst nicht schüchtern sein, wir sind hier, um zu lernen, in diesem Fall, um Spanisch zu lernen.

5. Spanisch in einer jungen und dynamischen Atmosphäre zu lernen ist eine gute Option. Über 75 % unserer Schüler sind zwischen 18 und 40 Jahre alt und die Hälfte ist nicht älter als 25 Jahre. Darüber hinaus lernst du Leute aus anderen Ländern kennen, die auch Spanisch in Spanien mit dir zusammen lernen möchten.

6. Spanisch zu lernen bedeutet, Spanisch je nach deinem Niveau zu lernen, mit einem Aufnahmetest finden wir dieses heraus und bieten dir abgesehen von der Hilfe deines Tutors, eine konstante Begleitung deines Lernprozesses.

7. Spanisch zu lernen bedeutet nicht nur Bücher zu verschlingen, in unserer Schule, dem AIP Language Institute organisieren wir auch noch andere parallele Aktivitäten, bei denen du dein Spanisch in der Praxis anwenden und dabei Spass haben kannst: Sommercamps, Tanz-, Segel- und Kochkurse und ausserdem bieten wir dir eine Unterkunft in Valencia an.

8. Spanisch in Spanien zu lernen bedeutet, das reinste und akademischste Spanisch zu lernen, das meist gebrauchte in der Welt und in den Lehrbüchern. Natürlich ist es nicht das einzig existierende Spanisch, aber hier wurde es erfunden. Ein guter Grund, nicht wahr?

9. Günstig Spanisch zu lernen ist möglich. Bei AIP Languages haben wir sehr günstige Preise, da wir finden, dass es jedem ermöglicht werden sollte, Spanisch zu lernen, schliesslich ist es eine Lebenserfahrung und ohne Zweifel wird es eine Bereicherung für dich sein. Du wirst dich amüsieren und dich immer daran erinnern.

10. Ein so gutes Ambiente wie in unserer Sprachschule zu finden, wird schwierig sein. Natürlich gefällt es uns, das zu behaupten, aber es ist wahr: Wir sind eine moderne junge Schule und es macht uns Spass zu unterrichten. Wir freuen uns auf dich!

aprenderespañolespaña

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar